Drucken

„Weltweit gegen den Schlaganfall" – World Stroke Day am 29. Oktober 2010

Auf Initiative der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft werden am Freitag, den 29. Oktober 2010, im Rahmen des "World Stroke Day" bundesweit Aufklärungskampagnen zum Thema „Schlaganfall" durchgeführt. Der Weltschlaganfalltag wird seit dem Jahr 2000 von der World Stroke Organization durchgeführt. Ziel ist es, das Wissen über Schlaganfallsymptome und das Handlungswissen beim Auftreten eines Schlaganfalls zu erhöhen. Umfangreiche Kampagnen haben in den letzten Jahren weltweit Millionen von Patienten erreicht.

Wichtige Fakten zum Schlaganfall sollen in zahlreichen Aktionen "an die Frau und den Mann gebracht werden":

In Deutschland werden neurologische Kliniken in elf Regionen die Bevölkerung über typische Schlaganfallsymptome, Risikofaktoren und die richtige Handlungsabfolge zur Gewährleistung einer rasch einsetzenden Schlaganfalltherapie unterrichten. Die Aufklärungskampagnen werden von einem umfangreichen Angebot mit Evaluation des Schlaganfall-Risikoprofils, Beratungen zum Lebensstil und Ultraschalluntersuchungen der extra- und intrakraniellen Gefäße begleitet.

Da bisher wenig über den Effekt solcher Aufklärungskampagnen bekannt ist, wird ein begleitendes wissenschaftliches Projekt unter Leitung von Prof. Heuschmann, Center for Stroke Research Berlin (CSB) und Mitwirkung von Dr. Wagner, Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, erfolgen. Die Besucher der einzelnen Veranstaltungen der Aufklärungskampagne werden davor und danach einen zweiseitigen Fragebogen ausfüllen, um den Lernzuwachs zu erfassen. Hierzu wird ein bereits evaluierter Fragebogen verwendet.
Weiterhin soll der Einfluss der Art der Informationsveranstaltung auf eine Steigerung des Handlungswissens untersucht werden. Hierzu werden die teilnehmenden Regionen in drei Gruppen eingeteilt:

  1. Vortrag eines Experten mit Folien und Rückfragen aus dem Publikum
  2. Vortrag eines Experten mit Folien und Rückfragen aus dem Publikum sowie Vortrag eines Betroffenen
  3. Vortrag eines Experten mit Folien und Rückfragen aus dem Publikum sowie speziell entwickeltes Filmmaterial

Die Zuteilung der Regionen zu einer dieser Gruppen erfolgt randomisiert.

Mit ihren Aktionen anlässlich des Weltschlaganfalltags möchte die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft die Bevölkerung über wichtige Aspekte des Schlaganfalls informieren. Hierzu gehören das Erkennen typischer Schlaganfallsymptome, die richtige Reaktion, falls derartige Symptome auftreten sollten, die wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten des akuten Schlaganfalls, die Vorbeugung von Gefäßerkrankungen sowie das Wissen um Risikofaktoren. Ziel ist es, der Bevölkerung aufzuzeigen, dass das Auftreten eines Schlaganfalls oft die Folge eines langjährigen Fehlverhaltens ist, und dass eine Vorbeugung möglich ist. Es gilt, das Interesse für vorbeugende Gesundheitsmaßnahmen und die medizinische Forschung sowie das Wissen hierüber zu erhöhen. Aufklärungskampagnen sind ein wichtiger Bestandteil der Schlaganfall-Versorgung, die dazu beitragen, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung hinsichtlich möglicher Schlaganfall-Symptome zu erhöhen und dadurch eine möglichst zielstrebige Zuweisung ins Krankenhaus fördern.

Prof. Dr. J. Röther
Präsident der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft