Drucken

Aktuelle Nachrichten

  

Positionspapier zur Fahreignung bei Hirngefäßerkrankungen 2018

der Deutschen Gesellschaften für Neurowissenschaftliche Begutachtung ( DGNB), Neurologie (DGN), Neurochirurgie (DGNC), Neurorehabilitation (DGNR), Neuropsychologie (GNP) sowie der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)

Positionspapier (PDF)

  

Pressemeldungen

  

DSG begrüßt erstmalige DFG-Verbund-Förderung zur Schlaganfallforschung

Neue Behandlungsmöglichkeiten in der Spätphase nach einem Schlaganfall stehen im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens

Berlin, Juli 2019 – Alle zwei Minuten erleidet ein Mensch in Deutschland einen Schlaganfall. Die Folgen sind oft gravierend: Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Langzeitbehinderungen im Erwachsenenalter.
Mehr lesen

  

Aktuelle Studie
Neue Daten zur Prävention nach Schlaganfällen ungeklärter Ursache

Berlin, 16. Mai 2019 - Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Rauchen – die Ursachen für ischämische Schlaganfälle, die oft bei älteren Patienten mit Arterienverkalkung auftreten, sind meistens bekannt. Bei kryptogenen Schlaganfällen, die oft jüngere Menschen betreffen, ist die Ursache unbekannt.
Mehr lesen

  

DSG-Experten warnen: „Gerichtsurteil bedroht vorbildliche Akutversorgung des Schlaganfalls weiterhin“

Tag gegen den Schlaganfall

Berlin, Mai 2019 – Jährlich erleiden rund 260.000 Menschen hierzulande einen Schlaganfall. Aufgrund der qualitativ hochwertigen Versorgung in Deutschland haben sie aber gute Chancen, keine oder nur geringe dauerhafte Schäden davonzutragen. Anlässlich des Tages gegen den Schlaganfall am Freitag, den 10. Mai 2019, bekräftigt die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG), wie wichtig für schwer betroffene Patienten eine zeitnahe Versorgung in exzellenten Spezialkliniken – den sogenannten Stroke Units – ist.
Mehr lesen

  

Schlaganfallbehandlung im ländlichen Raum:
Chancen und Grenzen der Telemedizin

Berlin, April 2019 – Bei Schlaganfall-Patienten zählt jede Minute – je früher die Betroffenen die richtige medizinische Betreuung bekommen, desto größer sind ihre Chancen, Schäden im Gehirn zu vermeiden. Eine ideale Versorgung bieten spezialisierte Schlaganfall-Stationen – sogenannte Stroke Units – mit hochqualifizierten Fachärzten.
Mehr lesen

  

Neues Notfallmedikament bei Blutungskomplikationen nach der Gabe von Faktor-Xa-Inhibitoren

Berlin, Februar 2019 – Blutgerinnungshemmende Therapien sind heute bei der Behandlung und zur Prophylaxe von Thrombosen, Lungenembolien und Schlaganfällen nicht mehr wegzudenken. Sogenannte neue, direkte orale Antikoagulanzien (NOAK) bieten dabei verschiedene Vorteile gegenüber herkömmlichen „alten“ Substanzen wie Heparin und Vitamin-K-Antagonisten.
Mehr lesen

  

Nach „Mini-Schlaganfall“: Experten empfehlen duale Plättchenhemmung

Berlin, Januar 2019 – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) schließen sich einer vor kurzem im BMJ publizierten Praxisempfehlung an, nach einem „Mini-Schlaganfall“ (transitorische ischämische Attacke, kurz TIA) oder einem leichten ischämischen Schlaganfall für eine begrenzte Zeit eine Kombinationstherapie mit den zwei Blutplättchenhemmern Aspirin und Clopidrogrel durchzuführen.
Mehr lesen

  

Alle Pressemeldungen  »

 

  

Weitere Nachrichten

  

Richtlinie zur Förderung von Forschung zur Stärkung der Evidenzbasierung und des Transfers in der Präventionsforschung

Das BMBF hat eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht.
Weitere Informationen

  

Neuwahl des Vorstandes der DSG

Auf der Mitgliederversammlung der DSG am 21.9.2017 in Leipzig wurden Prof. Dr. med. A. Grau (Ludwigshafen) zum 1. Vorsitzenden, Prof. Dr. med. M. Dichgans (München) satzungsgemäß zum 2. Vorsitzenden und Prof. Dr. med. H. Steinmetz (Frankfurt) zum 3. Vorsitzenden gewählt.
Satzungsgemäß schied der bisherige 2. Vorsitzende Prof. Hamann (Günzburg) mit dem ausdrücklichen Dank des bisherigen 1. Vorsitzenden für seinen Einsatz aus dem geschäftsführenden Vorstand aus.

  

Adolf-Wallenberg-Preis 2017 für PD Dr. Marco Düring

Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) verleihen PD Dr. Marco Düring vom Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung am Klinikum der Universität München, Campus Großhadern, für seine wegweisenden klinischen und experimentellen Arbeiten zu zerebralen Mikroangiopathien den mit 5000 Euro dotierten Adolf Wallenberg-Preis.
Weitere Informationen

 

Alle Nachrichten  »

 

 

Für DSG-Mitglieder

  

Fortbildungsfolien der DSG

September 2017: Der Teil „Akutherapie des Hirninfarktes“ der Fortbildungsfolien ist aktualisiert.

Sie finden die Folien im DSG-Mitgliederbereich"

 

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.V.

DNVF-Zugang für DSG-Mitglieder

Die Zugangsdaten für den Mitgliederbereich des DNVF sind im DSG-Mitgliederbereich verfügbar.
Mehr dazu im DSG Mitgliederbereich (Login erforderlich)

 

Dysphagie-Management in der akuten Schlaganfallphase

Kurzform der Empfehlungen der temporären DGN-Kommission 1.2.11
Mehr dazu im DSG Mitgliederbereich (Login erforderlich)