Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft


 

Aktuelle Nachrichten

  

4. Stroke Unit-Betreiber-Treffen der DSG

Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) lädt am Mittwoch, den 18. März 2020 alle Stroke Unit-Betreiberinnen und Betreiber zum 4. Stroke Unit-Betreiber-Treffen in das Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin-Mitte ein. Das Meeting hat sich mittlerweile fest etabliert und soll fachlich-inhaltliche sowie politisch-strategische Elemente der Schlaganfallmedizin verbinden.

Mehr lesen (PDF)

  

Stellungnahme der DSG zum Einsatz von Andexanet Alpha

Berlin, Oktober 2019 – Faktor Xa-Antagonisten sind wirksame und häufig eingesetzte Medikamente zur Vorbeugung und Behandlung venöser Thrombembolien und zur Prävention von ischämischen Schlaganfällen bei Vorhofflimmern. Trotz des geringeren Risikos für intrakranielle Blutungen im Vergleich zu Vitamin-K-Antagonisten, gehen auch Faktor Xa-Inhibitoren mit schweren und auch tödlichen Blutungsereignissen einher.

Mehr lesen (PDF)

  

Positionspapier zur Fahreignung bei Hirngefäßerkrankungen 2018

der Deutschen Gesellschaften für Neurowissenschaftliche Begutachtung ( DGNB), Neurologie (DGN), Neurochirurgie (DGNC), Neurorehabilitation (DGNR), Neuropsychologie (GNP) sowie der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)

Positionspapier (PDF)

  

Pressemeldungen

  

Schlaganfall-Behandlung im ländlichen Raum verbessern: DSG gründet Kommission „Telemedizinische Schlaganfallversorgung“

Berlin, November 2019 – Ein Schlaganfall ist ein medizinischer Notfall – je früher Patienten die richtige Behandlung bekommen, desto größer sind ihre Chancen, bleibende Schäden zu vermeiden. In spezialisierten Einrichtungen – sogenannten Stroke Units – können sie bestmöglich versorgt werden. Wenn Kliniken im ländlichen Raum keine spezialisierten neurologischen Abteilungen haben, können telemedizinische Schlaganfallnetzwerke, Telestroke-Netzwerke genannt, eine gute Versorgung sicherstellen.
Mehr lesen

  

Erweiterte Bildgebung verlängert das Zeitfenster für eine Schlaganfalltherapie mittels Lyse – „Jede Minute zählt“ gilt weiterhin

Berlin, 8. Oktober 2019 – In Deutschland erleiden jedes Jahr mehr als 260 000 Menschen einen Schlaganfall. Für die Therapie mittels Thrombolyse, die die Durchblutung im Gehirn wiederherstellt, gilt bislang ein Zeitfenster von 4,5 Stunden nach Einsetzen der ersten Schlaganfallsymptome.
Mehr lesen

  

„Time is Brain“ gilt auch für Kinder: Schlaganfälle im Kindes- und Jugendalter werden oft nicht erkannt oder unterschätzt

Berlin, 8. Oktober 2019 – Ein Schlaganfall kann nicht nur Erwachsene treffen – jährlich kommt es auch bei zwei bis acht von 100 000 Kindern pro Jahr zum plötzlichen und hochgefährlichen Verschluss einer Gehirnarterie.
Mehr lesen

  

Lächeln, Sprechen, Arme hoch: Schlaganfall schnell erkennen und rasch handeln
DSG: Kampf gegen den Schlaganfall - Aufklärung der Bevölkerung ist Schlüsselelement

Berlin, 8. Oktober 2019 – Schlaganfälle sind die zweithäufigste Todesursache weltweit und eine der häufigsten Ursachen für Behinderungen im Erwachsenenalter.
Mehr lesen

  

DSG begrüßt erstmalige DFG-Verbund-Förderung zur Schlaganfallforschung

Neue Behandlungsmöglichkeiten in der Spätphase nach einem Schlaganfall stehen im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens

Berlin, Juli 2019 – Alle zwei Minuten erleidet ein Mensch in Deutschland einen Schlaganfall. Die Folgen sind oft gravierend: Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Langzeitbehinderungen im Erwachsenenalter.
Mehr lesen

  

Aktuelle Studie
Neue Daten zur Prävention nach Schlaganfällen ungeklärter Ursache

Berlin, 16. Mai 2019 - Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht, Rauchen – die Ursachen für ischämische Schlaganfälle, die oft bei älteren Patienten mit Arterienverkalkung auftreten, sind meistens bekannt. Bei kryptogenen Schlaganfällen, die oft jüngere Menschen betreffen, ist die Ursache unbekannt.
Mehr lesen

  

Alle Pressemeldungen  »

 

  

Weitere Nachrichten

  

Richtlinie zur Förderung von Forschung zur Stärkung der Evidenzbasierung und des Transfers in der Präventionsforschung

Das BMBF hat eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht.
Weitere Informationen

  

Adolf-Wallenberg-Preis 2017 für PD Dr. Marco Düring

Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) verleihen PD Dr. Marco Düring vom Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung am Klinikum der Universität München, Campus Großhadern, für seine wegweisenden klinischen und experimentellen Arbeiten zu zerebralen Mikroangiopathien den mit 5000 Euro dotierten Adolf Wallenberg-Preis.
Weitere Informationen

 

Alle Nachrichten  »

 

 

Für DSG-Mitglieder

  

Fortbildungsfolien der DSG

September 2017: Der Teil „Akutherapie des Hirninfarktes“ der Fortbildungsfolien ist aktualisiert.

Sie finden die Folien im DSG-Mitgliederbereich"

 

Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.V.

DNVF-Zugang für DSG-Mitglieder

Die Zugangsdaten für den Mitgliederbereich des DNVF sind im DSG-Mitgliederbereich verfügbar.
Mehr dazu im DSG Mitgliederbereich (Login erforderlich)

 

Dysphagie-Management in der akuten Schlaganfallphase

Kurzform der Empfehlungen der temporären DGN-Kommission 1.2.11
Mehr dazu im DSG Mitgliederbereich (Login erforderlich)